Montag, 16. Mai 2016

EthnoCouture - Osterei


Als die Regional-Ausgabe der "Rheinpfalz" um ein Osterei mit persönlichem Bezug anfragte, musste ich nicht überlegen ::  Paisley, oder genauer gesagt Mehendi-Ornamente, wie sie die Hände der indischen Bräute schmücken. EthnoCouture für´s Osterei ! 


Stilecht mit Bindi-Schmuck, halt auf dem Bauch des Eis statt auf der Stirn. Ein Saum-Glöckchen zusammen mit den Federn, die auf ´m Hühnerhof so am Boden liegen, als Fascinator - für den couturigen Feinschliff !

Gut, dass ich von ein paar Hühnerdamen weiß, die den ganzen lieben langen Tag ungezwungen und glücklich auf dem Feld herum spazieren und ab und an Eier in diesem wunderschönen Terrakotta legen. Aber auch in Entenei-Creme, wie es mir zur Gestaltung überlassen wurde, sehr schön. Es gab also schon die ersten Nachbestellungen, da muss ich nächstes Jahr früher anfangen.

Aber das Beste ist, ich hab mich daran erinnert wie gern ich selbst Mehendis trage … ich sollte mir unbedingt mal die Zeit nehmen.

Kommentare:

  1. Schade, dass Ostern schon vorbei ist : ) Eine wirklich schöne Demo-Idee!
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. …und und ehe man sich versieht is schon wieder Ostern, - so wie das halt ist mit Weihnachten, Neujahr, Sommerferien : ) …
      Liebe Grüße aus der toskanischen Pfalz JeanneSousan

      Löschen