Dienstag, 10. Juni 2014

Style # 7 Sari-Style-Rock

Modell&Photo ©bekleidungs-manufaktur.de
Die meisten Saris sind eher transparent und werden, über einem baumwollenen Unterrock, in mehreren, gewickelten Lagen getragen. Das hatte ich nicht so recht beachtet. Ein Rock in dieser Optik und Silhouette… aber mit wenigen Lagen… und einfach zu tragen…das sollte es sein! …entsprechender Entwurf ?… findet sich auf der Modellwand ( vorletzte Skizze im Post).

Dieser Sari ist im Blockdruckverfahren bedruckt, - diese hölzernen Druckstempel hat man vielleicht schon mal als schmückende Elemente westlicher Interieurs gesehen. ( Falls nicht zeige ich gerne mal meine Druckstöcke..., - mit dem Drucken bin ich noch am Experimentieren...) Das Besondere - ähnlich wie bei afrikanischer Batik ist das Motiv durch den satten Farbauftrag auf rechter und linker Stoffseite gleich intensiv ausgeprägt.
Das Auswaschen eines Baumwoll-Saris ist immer eine Überraschung : das, mit Reiswasser brrretthart gestärkte, auf minimalstes Volumen geplättete Sari-Din-Format [ super im Fluggepäck ] verwandelt sich entweder in einen hauchzarten Voile-Schleier, der allein durch die etwas gewichtigere Borte am DavonSchweben gehindert wird oder , wie in diesem Fall, in eine fast leinenartige Gaze und ebenso edel knitternd.
Der untere Rock hat vorne eingelegte Falten im Sari-Stil, für die "Laufweite" bei ansonsten schmaler Silhouette, und ist ganz klassisch mit Formbund gearbeitet. Der Überrock wird vorne einmal um sich selbst geschlungen und nach hinten gebunden - ergibt die hyperfeminine Hüft-Drapierung.

Trotz exakt abgestimmten Stoffs für´s Oberteil hab ich mal noch keines gemacht. Ich würde sogar ein schlichtes, pures Rippen-Tanktop dazu bevorzugen - für den" edge twist" zum Archetypus, der das Ganze als kontemporäres Design ausweist, den "every-day´s Maharani"-Stil eben.
Es geht beides wunderbar und - dieses Prototypen-Modell werde ich behalten. Angezogen, mit etwas mehr Volumen als die size zero auf dem Photo, kommt es fast besser zur Geltung… ist ja auch maßgefertigt, so wie später die Original-Kollektion.
Im Gegensatz zu den bisherigen Modellen, die einen gewissen Spielraum zulassen wird es in einer exakten Größe getragen.

Modell&Photo © bekleidungs-manufaktur.de